Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
der sturm
ein sturm tobt voller wut
auf weit entfernten bahnen
noch stört er uns nicht weiter
hier ist das wetter gut
der frühling wegbereiter
die sonne lächelt heiter
ich aber kann sie ahnen
die schwarze wolkenwand

auch du erkennst sie bald
du siehst die wolken quellen
zwar sind wir uns verbunden
doch weht der wind nun kalt
die sonne ist verschwunden
der sturm hat uns gefunden
wir müssen uns ihm stellen
wir beide hand in hand

da lässt du plötzlich los
und gehst in seine falle
lässt dich vom sturm verführen
sein sog ist riesengroß
ich möchte dich berühren
und kann dich nicht mehr spüren
denn er besiegt uns alle
zerrissen ist das band
Stefan Krüger, Herbst 2017
zurück