Stefan Krüger | lyrische Texte
Start Texte Impressum
zurück
zeit der zweideutigkeit
da steht ein elefant im raum
ein dicker, fetter elefant
er ist so riesengroß, dass kaum
noch platz bleibt zwischen ihm und wand

so manches mal trompetet er
dass es in allen ohren dröhnt
noch öfter stampft er schrecklich schwer
wobei der boden qualvoll stöhnt

doch jeder, der im raume harrt
verliert kein wort zum elefant
als wäre seine gegenwart
den leuten gänzlich unbekannt

nur ist sein dasein ein tabu
das ständig nach beachtung giert
denn er lässt einem keine ruh
wie sehr man ihn auch ignoriert

was immer man auch arglos spricht
es schallt zum elefanten hin
und wie das licht im brennglas bricht
bricht sich auf seiner haut der sinn

du sagst ganz unbedacht ein wort
und gibst dann ganz was andres kund
drum: steht ein elefant vor ort
dann halte besser ganz den mund
Stefan Krüger, Köln, Mitte Mai 2018
zurück